Technik Schutzausrüstung Sägeausrüstung
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Sägeausrüstung

Bookmark and Share
Schnittschutzhose Forstarbeiterhelm Zur Gefahrenabwehr sowie zur Beseitigung von Verkehrshindernissen kommen bei der Feuerwehr Motorkettensägen zum Einsatz. Da diese eine besondere Gefährdung darstellen, dürfen sie nur von entsprechend ausgebildetem Personal eingesetzt werden. Außerdem ist eine besondere Schutzausrüstung zu tragen: Ein Forstarbeiterhelm ersetzt den Feuerwehrhelm und eine Schnittschutzhose die Überhose nach HuPF der allgemeinen Schutzausrüstung. Für Arbeiten mit der Motorkettensäge wird ein Forstarbeiterhelm getragen. Dieser muss der einschlägigen Norm entsprechen. Dieser besteht aus einem orangenen Arbeiterhelm welcher mit einem herunterklappbarem Gitter als Sichtschutz sowie einem Gehörschutz ausgestattet ist. Diese Kombination schützt vor herabfallenden Ästen, umherfliegenden Spänen sowie vor Schädigungen des Gehörs durch laute Sägegeräusche. Die Schnittschutzhose, welche bei allen Arbeiten mit der Motorkettensäge getragen wird, ist mit langen reißfesten Fasern gefüttert. Beim Eindringen der laufenden Kette in die Hose werden diese herausgezogen und blockieren in kürzester Zeit die Kettensäge. Eine schwere Verletzung wird so verhindert.
© Copyright 2009-2016 Freiwillige Feuerwehr Wentorf bei Hamburg