Sicherheitstipps Rettungskarte - Rat für Retter
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Rettungskarte - Rat für Retter

Bookmark and Share
Karosserieversteifungen und moderne hochfeste Stähle sorgen bei neueren Fahrzeugen dafür, dass die Verformung der Fahrgastzelle bei einem Aufprall minimiert wird. Im Idealfall lassen sich nach einem Zusammenstoß noch alle Türen öffnen. Sollte sich die Fahrgastzelle jedoch trotz dieser Maßnahmen so verformt haben, dass eine einfache Rettung der Insassen nicht möglich ist, rückt Ihre Feuerwehr mit schwerem Gerät an.

Jede Rettung läuft in drei Phasen ab. Zunächst wird eine Zugangsöffnung geschaffen, die es erlaubt, den Zustand der Patienten festzustellen. Nach Abschluss der Versorgungsöffnung kann eine medizinische Versorgung der Patienten durch den Rettungsdienst erfolgen. Eine Befreiungsöffnung ermöglicht schließlich die Befreiung der Patienten aus dem verunfallten Fahrzeug.

Um diesen Rettungsablauf sowohl für die Retter als auch für die Verletzten sicher, effektiv und schonend für die Patienten durchführen zu können, benötigen die Retter Kenntnisse über die eingebauten Systeme und die idealen Ansatzpunkte für die hydraulisch betriebene Schere. Die große Vielfalt an Automarken und Modellvarianten sowie ständige Aktualisierungen machen es jedoch fast unmöglich, über jedes Fahrzeug die nötigen Informationen bereitzuhalten.

An dieser Stelle kommen Sie als Fahrzeughalter ins Spiel: Auf die Anregung des ADAC hin stellen Fahrzeughersteller sogenannte Rettungskarten für ihre Modelle zur Verfügung. Diese sollten Sie sich ausdrucken und unter der Sonnenblende auf der Fahrerseite anbringen. Die Karten im DIN A4 Format enthalten Informationen über die Lage der:
  • Airbags,
  • Gasgeneratoren für Airbags,
  • Gurtstraffer,
  • Batterien,
  • Steuergeräte,
  • Karrosserieverstärkungen,
  • Gasdruckdämpfer,
  • Kraftstofftanks
sowie
  • optimale Druckpunkte für hydraulische Rettungszylinder und
  • optimale Schnittlinien für die hydraulische Schere.
Weitere Informationen sowie Links zum Download der passenden Rettungskarte für Ihr Fahrzeug finden Sie auf der Webseite des ADAC und in dieser Broschüre:
Dateititel:
Die ADAC-Rettungskarte
Dateigröße:
640 KB
Herunterladen  Details ansehen

© Copyright 2009-2016 Freiwillige Feuerwehr Wentorf bei Hamburg