Aktuelles 2010 Neue Technik auf den Fahrzeugen
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Neue Technik auf den Fahrzeugen

Bookmark and Share
In Wentorf haben die Kübelspritzen als Kleinlöschgeräte auf den Löschfahrzeugen ausgedient. Als Ersatz für die handbetriebenen Löschgeräte zur Abgabe von 10 Litern Löschwasser wurden 6 Liter fassende Gellöscher auf den Fahrzeugen verlastet. Die neuartigen Geräte sehen so aus und sind genauso zu bedienen wir herkömmliche Feuerlöscher. Nach Gebrauch können sie durch die Gerätewarte gefüllt und unter Druck gesetzt werden. Das Wasser wird mit einem Gelzusatz versehen. Durch diesen haftet das Löschmittel an dem Brandgut und kann so seine kühlende Wirkung besser entfalten. Es können aber auch gefährdete Bereiche vorsorglich mit einer Gelschicht versehen werden, damit diese vor Wärmestahlung oder Funkenflug geschützt werden.

Auf dem LF 20/16 sind zwei Gerätesätze Absturzsicherung nach DIN 14800-17 untergebracht. Ein Satz besteht aus einem Gurt, 60 m Dynamikseil, insgesamt 17 Bandschlingen, 16 Karabinerhaken, zwei Paar Schutzhandschuhen und einem Y-Verbindungsmittel mit Rohrhaken. Ergänzt werden die Sätze durch zwei kurze Feuerwehrjacken in unterschiedlichen Größen. Zum praktischen Transport ist das gesamte Gerät in einem wasserdichten Rucksack verpackt. Die Feuerwehr Wentorf ist somit in der Lage, ihre Einsatzkräfte auch in absturzgefährdeten Bereichen sicher einzusetzen.


© Copyright 2009-2016 Freiwillige Feuerwehr Wentorf bei Hamburg