Über uns
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Über uns

Bookmark and Share

Was ist der Zweck der Jugendfeuerwehr?

Die Jugendfeuerwehr Wentorf ist die Jugendabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Wentorf bei Hamburg. Sie wurde im Jahre 1974 gegründet, um Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu geben und gleichzeitig Nachwuchs für den aktiven Einsatzdienst auszubilden. Leider ist es nämlich heute sehr schwer, Erwachsene für ein dauerhaftes Engagement in der Feuerwehr zu begeistern. Tatsächlich ist es so, dass der größte Teil der Zuwächse für die Einsatzabteilung aus der Jugendfeuerwehr stammt. Auch ein großer Teil des Vorstandes besteht mittlerweile aus ehemaligen Jugendfeuerwehrleuten. Eine genügend große Einsatzabteilung ist wichtig, weil die Freiwillige Feuerwehr Wentorf allein für den Brandschutz in der Gemeinde Wentorf zuständig ist. Denn eine Berufsfeuerwehr ist in Wentorf nicht vorhanden.

Wer macht mit?

Mitglieder der Jugendfeuerwehr sind Mädchen und Jungen aus Wentorf zwischen 10 und 17 Jahren.

Was macht die Jugendfeuerwehr?

An erster Stelle steht die feuerwehrtechnische Ausbildung der Jugendlichen. Hierzu treffen sich die Jugendlichen alle zwei Wochen zum regulären Ausbildungsdienst am Feuerwehrgerätehaus, wo ihnen von Ausbildern alle Grundlagen vermittelt werden, die ein Feuerwehrmann in seinem späteren Leben braucht: Aufbau eines Löschangriffs, Umgang mit tragbaren Leitern, Knoten, Erste Hilfe, Umgang mit Funkgeräten, Verbrennungslehre, Grundlagen der technischen Hilfeleistung und vieles mehr.

Regelmäßig finden größere Übungen, oft mit Jugendfeuerwehren aus Nachbargemeinden, statt, bei denen das Gelernte eigenständig angewandt werden muss. Auch Berufsfeuerwehrtage wurden schon durchgeführt, bei denen die Jugendlichen zwei Tage lebten wie ihre Kollegen von der Berufsfeuerwehr. Das heißt: Ausbildung, Selbstverpflegung, Gerätewartung und -pflege und natürlich Einsätze in Form von vorbereiteten Szenarien.
Die Jugendfeuerwehr nimmt auch an Wettkämpfen teil, um sich mit anderen Jugendfeuerwehren zu messen, dabei hat sie beim Escheburger Feuerwehrmarsch schon wiederholt den ersten Platz belegt.

Um die Fitness der Jugendlichen zu fördern, werden Sport und Schwimmen angeboten. Beides findet in den jeweiligen Hallen der Realschule Wentorf statt.
Mit fünfzehn Jahren können die Jugendlichen ihr gelerntes Können unter Beweis stellen. Denn dann können sie die Leistungsspange, das sogenannte Gesellenstück der Jugendfeuerwehr, erwerben. Dabei spielt neben körperlicher Fitness und praktischem Können auch Theorie eine wichtige Rolle. Damit die Jugendlichen auch schon vorher zeigen können, welches Wissen sie sich angeeignet haben, gibt es seit ein paar Jahren die Jugendflamme. Bereits nach einjähriger Mitgliedschaft ist es möglich, die Jugendflamme Stufe 1 abzulegen, nach erfolgreicher Prüfung und einem Mindestalter von 13 Jahren folgt dann die Stufe 2. Die höchste Stufe 3 kann erst nach bestandener Leistungsspange erworben werden. Drei Kameraden der Jugendfeuerwehr Wentorf gehörten zu den ersten Trägern dieses Abzeichens im Kreis Herzogtum Lauenburg.

In der Regel findet jedes Jahr eine größere Ausfahrt statt: Entweder in Form eines größeren Kreiszeltlagers, eines kleineren Zeltlagers mit befreundeten Jugendfeuerwehren oder manchmal auch nur eine Wochenendausfahrt. Diese Aktivitäten fördern die Kameradschaft innerhalb der Gruppe und dienen der Kontaktaufnahme mit anderen Jugendfeuerwehren.
Für weitere Abwechselung sorgen Grill- und Filmabende sowie die jährliche Weihnachtsfeier.

Wer führt die Jugendfeuerwehr?

Verantwortlich für die Jugendfeuerwehr sind der von der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr gewählte Jugendwart und sein Stellvertreter, als Vorstandsmitglieder vertreten sie die Interessen der Jugendfeuerwehr in der Führung, außerdem sind sie für die Organisation der Ausbildung und Betreuung der Jugendlichen zuständig. Zur Zeit werden sie dabei von fünf weiteren Kameraden (siehe Mannschaft) unterstützt.

Aus ihren eigenen Reihen wählen die Mitglieder der Jugendfeuerwehr jährlich ihren Jugendgruppenleiter, einen stellvertretenden Jugendgruppenleiter, einen Kassenwart und einen Schriftführer. Der Jugendgruppenleiter und sein Stellvertreter führen unter Anweisung und Aufsicht die Jugendgruppe bei allen Veranstaltungen. Sie vertreten die Interessen der Jugendlichen gegenüber den Ausbildern. Der Kassenwart betreut unter Aufsicht durch den Jugendwart die Kasse der Jugendfeuerwehr, er sorgt z.B. dafür, dass bei Ausfahrten Geld da ist, um für die Jugendlichen etwas zu trinken zu kaufen. Die Aufgabe des Schriftführers ist es bei Vorstandssitzungen Protokolle zu schreiben und alles Schriftliche (z.B. Geburtstagskarten) zu verfassen. Der Vorstand als Gesamtes organisiert bestimmte Veranstaltungen wie z.B. die Weihnachtsfeier eigenständig.

Welche Qualifikationen erwerben die Jugendlichen?

Die Jugendlichen erlernen teamorientiert und kooperativ zu arbeiten und sich in die Gruppe zu integrieren. Sie sammeln in den Vorstandsposten der Jugendfeuerwehr erste Führungserfahrung und wachsen so zu verantwortungsbewussten und zuverlässigen jungen Erwachsenen heran.
© Copyright 2009-2016 Freiwillige Feuerwehr Wentorf bei Hamburg